3. Platz bei der RoboCup Weltmeisterschaft in China!

Mit großer Vorfreude reiste das RoboCup Team (Daniela Borg, Michelle Stuchly, Anna-Maria Meyer, Hannah Tiefenthaler, Verena Studer, Nadja Pöhl, Kathrin Gaßner, Lukas Mark, Max  Hartmann und Felix Bertel) mit den Lehrpersonen Dietmar Bodener und Sandra Tiefentaler sowie Lukas Bodner zuerst nach Peking, wo sie erste Erfahrungen mit der chinesischen Kultur machen durften. Ein wohl unvergessliches Highlight bildete der Besuch der Chinesischen Mauer.

Schon während des ganzen Schuljahres investierten die Schüler viele zusätzliche Stunden für die Roboter-Show zum Thema „Alpen“. Dennoch gab es eine Schrecksekunde für die Schüler, als sie vor Ort ihre Utensilien auspackten. Auf der Anreise gingen Holzteile zu Bruch und auch Schaltungen waren kaputt. Da war das Improvisationstalent der Schüler gefragt, denn sie mussten selbst, ohne entsprechende Ersatzteile, Lösungen finden.

Schnell stellte unser Team fest, dass die Konkurrenz sehr stark ist. Umso größer war dann die Freude über den 3. Platz hinter Israel und Japan. Besonders stolz sind die Schüler über den „Award für das beste Programmieren“! 

Ein großes Dankeschön gilt allen Sponsoren, Eltern und Begleitpersonen, die diese Reise zu einem unvergesslichen Erlebnis machten.

 

 

(Fotos auf OneDrive...)